German English French Italian Portuguese Russian Spanish Polish
   

Gebrauchte Bettfräsmaschine (universal) für große, schwere Werkstücke


Eine gebrauchte Bettfräsmaschine (universal) kommt überall in der Industrie zum Einsatz, wenn große, schwere Werkstücke bearbeitet werden müssen und Fräsmaschinen in Konsolbauweise nicht die benötigte Maschinensteifigkeit aufweisen. Von Herstellern wie ACME, Droop & Rein, Maho, Rieden, Waldrich oder V-Trade, um nur einige zu nennen, sind am Markt sowohl gebrauchte als auch neue Bettfräsmaschinen (universal) erhältlich, bei denen das Maschinenbett den Maschinentisch ersetzt beziehungsweise trägt.

Prinzipieller Aufbau einer Bettfräsmaschine (universal)

Wie bereits erwähnt, besitzt die gebrauchte Bettfräsmaschine in der Regel ein Maschinenbett, auf dem das Werkstück zur Bearbeitung aufgespannt wird. Vorteil des Maschinenbetts ist, dass es in jeder Position voll aufliegt und damit keine Kippmomente, wie sie beim Maschinentisch an Konsolfräsmaschinen in voll ausgefahrenem Zustand auftreten können, möglich sind. Eine gebrauchte Bettfräsmaschine (universal) besitzt neben dem Maschinenbett noch ein oder zwei Maschinenständer, an denen die Werkzeugeinheiten angebracht sind. Die Zweiständermaschinen ermöglichen dadurch auch die kostengünstige Bearbeitung überlanger Werkstücke, weil sie den gesamten Werkstückspannbereich des Maschinenbetts abdecken. Dabei muss jedoch während der Programmierung darauf geachtet werden, dass eine Kollision der einzelnen Maschinenständer vermieden wird. Bei CNC-gesteuerten Maschinen erfolgt dies meist automatisch durch eine entsprechende programmiertechnische Warnung oder durch eine Notausschaltung der Achsenantriebe während des Betriebs.

Gebrauchte Bettfräsmaschinen gibt es in verschiedenen Bauformen

Genau wie bei den gebrauchten Konsolfräsmaschinen werden auch die gebrauchten Bettfräsmaschinen entsprechend ihrer Bauform in verschiedene Gruppen eingeteilt. Neben horizontal und vertikal arbeitenden Bettfräsmaschinen bietet die Bettfräsmaschine (universal) die Möglichkeit, in beiden Ausrichtungen zu arbeiten. Daneben gibt es konstruktionsbedingt verschiedene Möglichkeiten, über wie viele verfahrbare Achsen der Werkzeugträger verfügt. Zusätzlich wird zwischen Maschinen mit starrem Maschinenständer und solchen, deren Maschinenständer verfahrbar sind, unterschieden. Letztere werden auch zur Bearbeitung überlanger Werkstücke eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Gebrauchtmaschinen-Suche  
 
  Sie können mehrere mit Leerzeichen getrennte Suchbegriffe eingeben.


Das Gebrauchtmaschinen A-Z