German English French Italian Portuguese Russian Spanish Polish


Metallbearbeitung

  Der letzten 10 Neueingänge der Kategorie Metallbearbeitung
Druck: 150 t
Abkantlänge: 3650 mm
Ständerweite: 3060 mm
Steuerung: Haco
Baujahr: 1994
Steuerung: Haco

Anbieter
Markus Hirsch GmbH

Druck: 280 t
Abkantlänge: 4000 mm
Ständerweite: 3200 mm
Gesamtleistungsbedarf: kW
Baujahr: 1971
Steuerung:

Anbieter
Markus Hirsch GmbH

Werkstückbreite: 520 mm
Werkstückhöhe: 310 mm
Bohrdurchmesser: 35 mm
Anzahl Bohrspindeln: 3 Stk.
Baujahr: 2003
Steuerung:

Anbieter
Isabelle Knops

Planscheibendurchmesser: 4.000 mm
Umlaufdurchmesser: 5.000 mm
Drehhöhe: 2.500 mm
Steuerung: SIEMENS 840D
Baujahr: 2008
Steuerung: SIEMENS 840D

Anbieter
Isabelle Knops

Ausladung: 5300 mm
Werkstückhöhe: 5500 mm
Stromleistung: kVA
Verfahrweg vertikal: 5000 mm
Baujahr:
Steuerung:

Anbieter
Markus Hirsch GmbH

Planscheibendurchmesser: 4.770 mm
Umlaufdurchmesser: 10.000 mm
Drehhöhe: 4300 mm
Steuerung: Siemens 840D
Baujahr: 1993/2006
Steuerung: Siemens 840D

Anbieter
Isabelle Knops

Sägeblattdurchmesser: 350 mm
Schnittdurchmesser: 110 mm
Schnittgeschwindigkeit: 3200 m/min
Schnittbereich bei 90 Grad: vierkant: 100 mm
Baujahr: 1999
Steuerung:

Anbieter
Plum & Partner Werkzeugmaschinen GmbH

Sägeblattdurchmesser: 370 mm
Schnittdurchmesser: 115 mm
Schnittbereich bei 45 Grad: rund: 110 mm
Schnittbereich Rechteck: 150 x 100 mm
Baujahr: 2001
Steuerung:

Anbieter
Plum & Partner Werkzeugmaschinen GmbH

x-Weg: 1020 mm
y-Weg: 550 mm
z-Weg: 560 mm
Gesamtleistungsbedarf: 15 kW
Baujahr: 2002
Steuerung:

Anbieter
FIMOTEC

Travel:: X 480 Y 401 Z 430 mm
Control:: Fanuc O I M
y-Weg: 401 mm
z-Weg: 480 mm
Baujahr: 2006
Steuerung:

Anbieter
FIMOTEC


Gebrauchte Zentrier-/Endenbearbeitungsmaschinen: fräsen, bohren und entgraten



Gebrauchte Zentrierbearbeitungsmaschinen und gebrauchte Endenbearbeitungsmaschinen der neuen Generation ermöglichen als horizontale CNC-Flanschversion das Bohren, Fräsen, Gewinden und Entgraten von Werkstückenden von profilierten oder runden Werkstücken. Auch gebrauchte Maschinen lassen sich als preisgünstige Alternative zu neuen Modellen unter anderem auch für unterschiedliche Rohrendenbearbeitungen einsetzen. Wahlweise können einseitig wie auch doppelseitig Rohrenden bearbeitet werden. Stehende Werkstücke, die von Zentrierspannstöcken gehalten werden und auf verfahrbaren Schlitten montiert sind, werden von rotierenden Werkzeugen bearbeitet, die auf höchste Präzisionsanforderungen ausgerichtet sind.


Gebrauchte Zentriermaschinen und gebrauchte Endenbearbeitungsmaschinen basieren auf steifen Maschinenkonstruktionen, die auch hohe Präzisionsanforderungen erfüllen und selbst in der Luftfahrt- und Fahrzeugtechnik effizient eingesetzt werden. Die Bearbeitungsstationen, die aus kombinierten Spindel-Schlitten-Einheiten bestehen, werden mittels Servomotoren angetrieben und ermöglichen über ein zentrisches Spannsystem das Bearbeiten auch von unterschiedlichen Rohrlängen. Gebrauchte Zentriermaschinen und gebrauchte Endenbearbeitungsmaschinen finden auch als geprüfte und preisgünstige Gebrauchtmaschinen in unterschiedlichen Metall verarbeitenden Bereichen ein breit gefächertes Einsatzspektrum.



Zentrier-/Endenbearbeitungsmaschinen sind auf unterschiedliche Fertigungsbereiche ausgerichtet und finden auch als gebrauchte Maschinen breite Anwendungsbereiche. Die Zentriermaschine von Schenck bietet überzeugende Lösungen für unterschiedliche Prozessvarianten für die Bearbeitung von Kurbelwellen. Durch variables Umrüsten wird auch ein voll automatisierter Arbeitsablauf gewährleistet, der unter anderem das direkte Verketten von Fertigungslinien gewährleistet. Die Endbearbeitungsmaschine FEB von Hagen & Goebel arbeitet mit einem leistungsstarken CNC-Spindelmotor, der einen stufenlosen Drehzahlbereich ermöglicht. Zwei Zentrierspannstöcke, die auf dem Aufspanntisch befestigt sind, haben einen Spannbereichdurchmesser von bis zu 100 mm. Hochgeschwindigkeits-Wellenzentrierautomaten ermöglichen optional einen Zentriervorgang mit einer automatischen Vermessung und mit dem integrierten Schnellwechsel-Spannsystem der Bohreinheiten und einem Wendeplatten-Fräser lassen sich Wellen flexibel ablängen. Im Mittelpunkt steht neben der hohen Präzision auch die Wirtschaftlichkeit dieser Maschine, die für den kompletten Zentriervorgang nicht länger als 17 Sekunden benötigt.