German English French Italian Portuguese Russian Spanish Polish


Detailsuche
-
-
-
Baujahr
-
Steuerung (Fanuc,Siemens)
Fabrikat
Type


Sie haben die Maschinen ...
Demoversion Modul MWS
... wir haben die Software zur
Verwaltung & Vermarktung
Ihrer Maschinen und Anlagen! 
Jetzt Demoversion anfordern
und 30 Tage kostenlos testen.

 

 

 

 
Sägeblattschärfmaschine OHLER 1250
Lager-Nr. 1132-103358
Kategorie

Sägeblattschärfmaschine

Fabrikat

OHLER

Typ

1250

Baujahr 1977
Zustand Gebrauchtmaschine
Steuerung konventionell
Lagerort Willich 
Ursprungsland Deutschland 
Lieferzeit nach Absprache
Frachtbasis frei verladen LKW
Weitere Infos

Technische Details
Sägeblattdurchmesser max. 1250 mm
Maschinengewicht ca. 1,11 t
Raumbedarf ca. 2,75 x 1,95 x 1,78 m
Gesamtleistungsbedarf kW

Beschreibung
Sägeblattschärfmaschine

Fabr. Ohler
Typ: SA 1250

Schärf-bereich: 250-1250 mm

Steuerung: Getriebe; automatische Zustellung!

Platzbedarf: 2750 x 1950 x 1780 mm

Gewicht: ca.1110 kg

 




Sonstige Dateien

Händler
 
Franz Teutenberg GmbH & Co KG
Franz Teutenberg GmbH & Co KG
Am Nordkanal 34-36
47877 - Willich
  Deutschland
  Telefon: +49 (0) 2154 95790
  Fax: +49 (0) 2154 9579 29
 
  Sprachen:
       
 

 


Gebrauchte Werkzeugschleifmaschinen für scharfe Schneidenkanten



Gebrauchte Werkzeugschleifmaschinen werden in erster Linie zum Schärfen von Werkzeugen mit geometrisch bestimmter Schneide eingesetzt. Dazu gehören neben einfachen Drehmeißeln auch Sägeblätter, Bohrer, Gewindebohrer, Fräser und Räumwerkzeuge. Vor allem komplizierte Geometrien, wie sie beispielsweise bei Verzahnungswerkzeugen zu finden sind, stellen dabei besondere Anforderungen an die Werkzeugschleifmaschinen und den Schleifprozess. So müssen die Belastungen der zu schärfenden Werkzeugschneiden durch den Prozess möglichst gering gehalten werden, um das Einsatzverhalten der Werkzeuge nicht negativ zu beeinflussen. In der Regel erfolgt die Schleifbearbeitung auf den gebrauchten Werkzeugmaschinen daher mit kühlschleifenden, feinkörnigen Schleifscheiben, um thermische oder mechanische Belastungen zu minimieren. Grundsätzlich kommen sowohl Stirnschleifscheiben als auch Topfschleifscheiben oder profilierte Schleifscheiben aus Korund, CBN oder Diamant zum Einsatz. Neben einfachen Drehmeißelschleifmaschinen, die manuell bedient werden, verfügen Spezialmaschinen für das Wälzfräser- oder Räumwerkzeugschleifen in der Regel über eine CNC-Steuerung, mit deren Hilfe bis zu acht Achsen im vollautomatischen Betrieb gesteuert werden.


Das Ergebnis einer spanenden Bearbeitung hängt wesentlich vom Zustand der Schneide ab. Nach einer gewissen Einsatzzeit müssen daher abgestumpfte Schneiden auf entsprechenden gebrauchte Werkzeugschleifmaschinen nachgeschliffen werden, um ihre exakte Schneidgeometrie zurückzuerhalten. Dazu kommen die verschiedensten gebrauchten Werkzeugschleifmaschinen sowohl in kleinen Betrieben als auch in der industriellen Fertigung zum Einsatz. Aufgrund der Vielzahl verschiedener Maschinen, die für die unterschiedlichen Werkzeuge erforderlich sind, wird das Werkzeugschleifen aber auch von speziellen Werkzeugschleifereien als Dienstleistung angeboten.



Gerade im Bereich der gebrauchten Werkzeugschleifmaschinen ist aufgrund der Vielzahl verschiedener Werkzeuge und der gleichzeitig hohen Anforderungen an die Schneidengeometrie neben Genauigkeit auch Flexibilität gefragt. Dabei stehen neben neuen Maschinen auch zahlreiche Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Deckel, Göckel, Kapp oder V-Trade zur Verfügung, mit denen Werkzeuge günstig und zugleich präzise nachgeschliffen werden können.

OHLER: Sägeblattschärfmaschine Sägeblattschärfmaschine OHLER 1250